Leiterin

Stephanie Miceli

Stephanie Miceli studierte Schulmusik mit Hauptfach Klavier an der Universität Mainz. 1990, noch während ihres Studiums, übernahm die damals 24jährige die Chorleitung des GV Frohsinn Griesheim mit damals 30 Sängern. Voller Euphorie und übersprudelndem Ideenreichtum leistete sie beeindruckende Aufbauarbeit, so dass die Mitgliederzahl auf über 200 Sänger anwuchs, indem sie neben dem damals bestehenden Gemischten Chor mehrere Kinderchöre und den Jungen Chor Griesheim, heute bekannt als VOCALIVE, gründete.

1998 formierte sie das Vokalensemble “Hot’n Spicy”, das sie seither, ebenso wie VOCALIVE, unter eigener Leitung bis heute zu nationalen und internationalen Erfolgen führt.
Zusätzlich übernahm sie für mehrere Jahre das Chorcoaching am Frankfurter „Institute of Performing Arts“ sowie die musikalische Leitung des ebenso über den deutschen Raum hinaus erfolgreichen Vokaloktetts „Keywest – the art of vocal pop“. In zahlreichen Workshops und Chorprojekten im In- und Ausland in den Bereichen Pop, Jazz und Gospel gibt Stephanie Miceli Sängern und Sängerinnen immer wieder die Möglichkeit, sich von ihrer Professionalität, ihrer Euphorie und ihrer ungebremsten Freude an der Musik anstecken zu lassen.

Ihr einzigartiges musikalisches Gespür, ihre sprühende Motivation, ihre Kreativität und ihre Gabe, den Sängern einen unvergleichlichen Gesamtsound zu entlocken, brachten ihr national wie international zahlreiche Chorleiter-Sonderpreise ein.

Anfang 2007 gründete Stephanie Miceli in Eigenregie die private Chorschule „Chorfabrik“, der bereits drei Monate später 140 begeisterte Mitglieder in sechs verschiedenen Chor- und Musikgruppen angehörten, unter anderem VOCALIVE.

2008 war Stephanie Miceli Teil der internationalen Jury bei den World Choir Games (Chorolympiade) in Graz / Österreich.

2004 und 2009 erhielt Stephanie Miceli beim Cantemus Festival in Lindenholzhausen einen 1. Dirigentenpreis für Chorleitung.